Rechtsanwältin • Fachanwältin für Medizinrecht

Referenzen

Psychologische Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichen­psychotherapeutin

"Das Schreiben finde ich sehr gelungen und differenziert! Dank für Ihre Mühe damit.
Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie dankbar ich dafür bin, Sie über die online Veranstaltung kennen gelernt zu haben ..."

(Januar 2022)

 

W. Samson, Dülmen

"Ich bin/ war sehr zufrieden mit Ihrer Arbeit, habe mit nichts gerechnet und trotzdem was erhalten. Danke!"

(Oktober 2021)

 

Familie Barrera

Wir möchten uns bei Ihnen für Ihre engagierte Arbeit und Ihre Begleitung durch diese schwere Zeit in den vergangenen 3 Jahren bedanken und wünschen Ihnen ein frohes und besinnliches Fest.

(Dezember 2020)

 

Isabel Wagner, Belgien

Liebe Karoline,

Du kannst Dich doch noch an «meinen Prozess» erinnern vor Gericht in Düsseldorf, den Du für mich und Vinzent vertreten hast. Wir waren in der WAHRHEIT und haben gewonnen! Ohne Dich hätte ich das NICHT geschafft! Ich danke Dir von ganzem Herzen und wir wünschen Dir alles Liebe. 

Vinzent und Isabel

(November 2020)

Miriam Klöpper (Gronau)

Hallo Frau Seibt,
Vielen lieben Dank. Ich habe mich von Ihnen immer gut unterstützt gefühlt und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Arbeit.

(September 2020)

E. Terheiden (Wegberg)

Sehr geehrte Frau Seibt,

ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei Ihnen bedanken und bin auch froh, dass es jetzt vorbei ist und ich mich um meine Gesundheit kümmern kann, die leider nicht mehr ganz so gut aussieht. Aber eines weiß ich: Ich würde es immer wieder tun, um meinen Seelenfrieden zu finden.

(August 2020)

Willi Unterstell (Bochum)

Einen besonderen Dank spreche ich der RAin Karoline Seibt aus, die mich fast 5 Jahre prozessual vor dem LG und zuletzt vor dem OLG erfolgreich begleitet hat.
Dank ihrer fachlichen und persönlichen Kompetenz konnte endgültig und erfolgreich für mich ein Prozess im Medizinrecht abgeschlossen werden.
Ich kann Frau RAin Karoline Seibt bestens empfehlen, insbesondere bei medizinrechtlichen Auseinander­setzungen (zB. Schmerzensgeld) , die heutzutage leider immer häufiger und schwieriger werden.

(Februar 2020)